Design: Rocketwebs

Erster DSTG Erfolg - mehr Aufstiegsmöglichkeiten!

Geschrieben von DSTG Niedersachsen

Die DSTG fordert schon lange eine Verbesserung beim sogen. Praxisaufstieg - jetzt hat das Finanzministerium entsprechend reagiert. Dazu gibt es einen aktuellen Ortsverbandsrundbrief.

DSTG_Ortsrundbrief_VIII/2018_Aufstieg_2018_11_08

Neue Frauenvertretung der DSTG Niedersachsen gewählt

Geschrieben von DSTG NIedersachsen

In der Versammlung der örtlichen Frauenvertretungen wurde eine neue Landesfrauenvertretung der DSTG Niedersachsen gewählt. Neu wurden gewählt: Kerstin Rhode-Fauerbach (OV FuSt Oldenburg, als Vorsitzende), Maria Moormann (OV Vechta, als stellvertr. Vorsitzende) und Heike Guse (OV Soltau, als stellvertr. Vorsitzende).

Frauen VS 2018 11   Frauen 2018 11 alle   Frauen VS TB 2018 11
Der neuen Frauenvertretung herzlichen Glückwunsch zur Wahl und viel Spaß bei der neuen Aufgabe.

Angelika König hat nach 30-jähriger Vorstandsarbeit, davon alleine 25 Jahre als Vorsitzende, auf eigenen Wunsch ihre Aufgaben in andere Hände gegeben. Wir danken an dieser Stelle unserer lieben Angelika für ihre vorbildliche Arbeit zugunsten der Kolleginnen in der Finanzverwaltung ganz herzlich. Danke Geli!

Aktuell: Bundesverwaltungsgericht sieht Besoldung als zu niedrig an!

Geschrieben von DSTG Niedersachsen

Das Bundesverwaltungsgericht hat heute (30.10.2018) erwartungsgemäß die Verfahren zur Besoldung in Niedersachsen dem Bundesverfassungsgericht zur Entscheidung vorgelegt. Das Verwaltungsgericht hat Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit der Besoldung.

siehe hierzu Presseinfo des nbb: Presse_nbb_Besoldung2_2018_10_30
siehe hierzu den DSTG Ortsrundbrief: DSTG_OV_Rundbrief_VII_Besoldung_2018_10_30

____________________________________________________________________________________________

Das Bundesverwaltungsgericht hat heute (25.10.2018) in einer mündlichen Verhandlung ausgeführt, dass es die Besoldung in Niedersachsen für die Jahre 2005 - 2012 und 2014 - 2016 wohl für zu niedrig hält.

Siehe hierzu die Presseinfo des nbb: Presse_nbb_Besoldung_2018_10_25